Hintergrund

Franziska Runge, Conny Poppe und Carolin Scheffler haben sich während ihres Studiums der Medienwissenschaft an der Universität Leipzig kennen gelernt und bereits einige kleine Projekte gemeinsam realisiert. Als Anfang des Jahres die Idee zu "Leben auf Hochglanz" aufkam, ergab sich schnell eine erneute Zusammenarbeit mit dem Ziel, nunmehr den ersten eigenen Kurzspielfilm herzustellen.

Franziska Runge hat zuvor zahlreiche Beiträge und Spots bei dem studentischen Projekt nettv (Internetfernsehen der Universität Leipzig) produziert, sowie Kurzfilme und Dokumentationen als Cutterin begleitet. Die Idee zu "Leben auf Hochglanz" kam ihr Anfang 2005 beim Hören eines Radiointerviews, das sich mit der Frage beschäftigte, ob Identität nicht letztlich eine Lücke ist. Eine Lücke zwischen dem, was man ist und dem, was man gerne wäre.

Auf dieser Grundlage basiert das Drehbuch, das zunächst gemeinsam mit Conny Poppe und Carolin Scheffler und später mit Dirk Hendler weiterentwickelt wurde.

Conny Poppe bringt zahlreiche Erfahrungen als Script/Continuity und als Regieassistenz in das Projekt ein.

Carolin Scheffler ist studienbegleitend als Produktionsassistentin tätig und konnte bereits vielseitiges Wissen auf diesem Gebiet erwerben.

Dirk Hendler ist seit mehreren Jahren als Kameramann und Regisseur für TV-Projekte, Werbe- und Kurzfilme tätig. Er studiert seit 2002 Kamera an der HFF Potsdam-Babelsberg.

Unterstützt wird das Projekt u.a. von Olaf Jacobs, der als Dozent an der Universität Leipzig und als Geschäftsführer der Hoferichter & Jacobs GmbH dramaturgisch beratend zur Seite steht und technisches Equipment zur Verfügung stellt.

Ein Großteil der für den Dreh auf 16 mm notwendigen Technik wird von ARRI Rental gesponsort. Daneben unterstützen zahlreiche Studenten und freiberuflich Filmschaffende mit ihrem Engagement den Kurzfilm.

Dirk Hendler bei der Arbeit

Für die weibliche Hauptrolle konnte die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin Lavinia Wilson - u.a. "Allein" (Max-Ophüls-Preis), "Schussangst" ("Goldene Muschel" in San Sebastián) - überzeugt werden; die männlichen Hauptrollen werden von dem Theater- und Film-Nachwuchstalent Tim Breyvogel und dem Film- und TV-Darsteller Philipp Baltus (u.a. "Gegen die Wand", "Kebab Connection") gespielt.

Entstehen sollte aus dieser Konstellation ein qualitativ hochwertiger, unterhaltsamer, aber auch nachdenklich stimmender Film, der ein Stück Lebensgefühl und persönliche Einstellung der Beteiligten widerspiegelt und damit seinen Weg auf regionale und nationale Kurzfilm-Festivals und nach Möglichkeit auf DVD und ins Fernsehen findet.

Aktuelles
29.06.2007 :
"Leben auf Hochglanz" läuft
am 4. Juli 2007 beim Festival
"Selbstgedrehtes" im Kino Zazie in Halle. Beginn ist 20:30 Uhr.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!